LKKbawü

Landesverband Kommunale Kinos Baden-Württemberg


Herzlich willkommen auf dieser Homepage,
am Tor zu den Kommunalen Kinos in Baden-Württemberg, dem direkten virtuellen Weg zu unseren Mitgliedern

Unser Hauptanliegen und Hauptzweck dieser Seite: Unter "Mitgliedseinrichtungen" stellen wir Ihnen die Kommunalen Kinos und ähnliche Institutionen im LKK Baden-Württemberg vor, nach und nach mit ausführlichen Daten. Mit dem weiterführenden Link "Homepage" kommt man jeweils zu den einzelnen Internetauftritten mit dem Angebot vor Ort: den aktuellen Programmen, aber auch Konzepten, News, Archiv und sonstigen Materialien. Ein anderer Weg zu den Kommunalen Kinos in Baden-Württemberg führt über einen Klick auf den Ort in der Landkarte. So können Sie sich im einfachen Durchblättern einen Eindruck von der Vielfalt des kulturellen Kinos in Baden-Württemberg verschaffen.

Unsere Homepage ist im stetigen Ausbau. Aktuelles aus dem LKK auf dieser Startseite weiter unten, grundlegende Informationen unter "Der Landesverband". Alles zur gesamten kommunalen Filmarbeit in Deutschland ist bei unserem Dachverband, dem BKF – Bundesverband Kommunale Filmarbeit e.V. zusammengefasst, weit mehr als nur über das Filmland Baden-Württemberg bei unserem kulturpolitischen Partner und Förderer, der MFG Filmförderung, zu finden.

Bei Interesse an weiterführenden Links zu Festivals, Institutionen, Verbänden, Filmförderung und allem was Film und Kino in Deutschland betrifft: Solche Aufstellungen werden auf den Seiten von MFG und BKF bereits sehr gepflegt, darüberhinaus auch beim uns besonders in Baden-Württemberg nahestehenden BJF – Bundesverband Jugend und Film e.V.

Für Rückfragen und spezielle Informationen wenden  Sie sich bitte direkt an die Geschäftsstelle des LKK. Viel Spaß beim Eintauchen in das Spektrum und die Leistungen Kommunaler Filmarbeit.

Auf Wiedersehen im Kino!
LKK – Landesverband Kommunale Kinos Baden-Württemberg
im BkF - Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V.
Geschäftsstelle:
Konradstraße 20
79100 Freiburg i.Br.
Tel. 0761/ 7 69 63 84
mobil 0179-2240404
Fax: 03212/ 7 69 63 84
Email: LKK-BaWue(at)web.de

 


  In Vorbereitung:

Sun Day Movies

7 Landkreise, 7 Kommunen, 7 Kinos, 

bewegte Integration im Rahmen interkultureller Filmtage

Ein Projekt des LKK BaWü, gefördert vom Innovationsfonds Kunst Baden-Württemberg
weitere Informationen unter
www.sundaymovies.de

Bilder sind es, die uns den Schrecken von Krieg, Flucht und Vertreibung nahe bringen. Bilder sind es, die uns immer wieder emotional bewegen, uns aufrütteln und nicht selten subtile Angst vermitteln. Bilder sind es aber auch, die uns emotional tief berühren, uns zu sozialem Engagement auffordern und es so ermöglichen, Kontakt herzustellen; mit anderen Menschen in Verbindung zu treten und sie anzunehmen in ihrem Anders Sein, Verständnis und Respekt zu entwickeln. Mit „Sun Day Movies“ wollen wir die positive Kraft der Bilder nutzen, um Menschen einander näher, miteinander ins Gespräch und gemeinsam in Aktion zu bringen.





Rückblick:
 
1. Landestagung des LKK BaWü am 13. März 2016 in Pforzheim

Treffpunkt Kino: Wie kommt der Film auf die Leinwand?

 Programmflyer 
	
















„Gegen alle Erwartungen ist Baden-Württembergs Kinolandschaft im ersten Halbjahr 2015 gewachsen, und das so stark wie in keinem anderen Bundesland. In den ersten sechs Monaten stieg die Anzahl der Orte mit Kinos um vier, die Anzahl der Spielstätten um sieben und insgesamt gibt es gegenüber dem Vergleichszeitraum Januar bis Juni 2014 vierzehn Kinosäle mehr im Südwesten“, teilte die MFG Filmförderung in einem ersten Jahresrückblick 2015 mit.

Nun, wir vom LKK Baden-Württemberg wissen, dass gut die Hälfte dieser Bereicherung aus dem Segment der Kommunalen Kinos oder ähnlicher, kultureller Spielstätten kommt. Kurz nach dieser Meldung konnten wir das Programm zur ersten Landestagung des LKK BaWü am 13. März 2016 in Pforzheim (Kulturhaus Osterfeld, Osterfeldstr. 12, 78172 Pforzheim) vorstellen.  
 
Das Programm
 
Die Anreise war bereits am Vorabend (Samstag) möglich. Douglas Wolfspergers Film „Bellaria – So lange wir leben“ bot im Kommunalen Kino Pforzheim Gelegenheit, mit dem Regisseur und untereinander ins Gespräch zu kommen.

Nach der Eröffnung am Sonntag um 10 Uhr durch Dieter Krauß (Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg) hat Reiner Hoff vom LKK BaWü über die Entwicklung der Kommunalen Kinos, nichtgewerblichen Spielstellen und Initiativen in Baden-Württemberg von 2010 bis 2016 berichtet.

Anschließend präsentierten Kinomacher aus Pforzheim, Aalen, Trossingen und Ketsch unter dem Motto Kino im Umbruch: Chancen und Herausforderungen aus ihrer Kinopraxis. So war zu erfahren, wie man mit 80 Ehrenamtlichen 450 Kinoveranstaltungen organisiert, es wurde über die neuste Entwicklung der Stuttgarter Initiative für ein Film- und Medienhaus informiert und vieles mehr.

Wie ein Filmemacher den momentanen Kinowandel erlebt, erzählte Douglas Wolfsperger am Beispiel Konstanz und der Schließung des Scala-Kinos.

Der Generationswechsel und Strukturwandel beschäftigte eine anschließende Podiumsrunde mit Neriman Bayram (Kommunales Kino Freiburg e.V.), Hansdieter Gehres (Central Kino Ketsch e.V.), Andreas Heidenreich (Vorsitzender BkF, Kommunales Kino Weiterstadt, Mitglied der Unterkommission Kino im Vergabeausschus der FFA ), Karin Laipple (Kommunales Kino Kernen e.V.) und Stefan Schimek (Zebra - Kommunales Kino Konstanz e.V. und Vorstandsmitglied BkF)  / Moderation: Constantin Schnell (LKK BaWü)

Nach dem Mittagsimbiss bot sich in Form eines „Marktplatzes“ die Möglichkeit, die Initiativen, die Teilnehmer sowie auch Verleiher kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Institutionen stellten ihre Arbeit vor:
  • BkF - Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V.: Innovative Wege zum Publikum/ Arbeit und Servicebereich des BkF (Fabian Schauren/BkF-Geschäftsführer, Frankfurt a.M.)
  • FBW - Deutsche Film- und Medienbewertung: Mit Prädikat ins Kino (Bettina Buchler/ Direktorin der FBW, Wiesbaden)
  • FFA - Filmförderungsanstalt: FFG (Filmförderungsgesetz), Richtlinien und weitere Bestimmungen/Fördermöglichkeiten für Kommunale und nichtgewerbliche Kinos
  • zusätzlich LKK - Landesverband Kommunale Kino Baden-Württemberg mit dem Projekt SUN DAY MOVIES: 7 Landkreise, 7 Kommunen, 7 Kinos - bewegte Integration im Rahmen interkultureller Filmtage (Gisela Gerst, LKK BaWü) 

Anschließend boten vier parallele Workshops die Möglichkeit, einen intensiven praktischen Einblick in verschiedene Bereiche der (kommunalen) Kinoarbeit zu bekommen
  1. Programmgestaltung mit Christine Müh/GF und Programmrat Kommunales Kino Pforzheim
  2. Projektentwicklung/Networking anhand eines konkreten Beispiels mit Rita Baukrowitz, Metropolis-Kino, Hamburg
  3. Verleih und Recht mit Thomas Künstle, 24 Bilder Filmagentur
  4. Finanzierung allgemein und MFG-Landesförderung mit Maria Gomez, MFG Filmförderung und Verena Schlossarek, LKK BaWü

Zum Abschluss der Tagung präsentierten ausgewählte Verleihfirmen ihre aktuellen Filmproduktionen in einer Trailer-Show.


Wir danken für freundliche und maßgebliche Unterstützung dem Innovationsfonds Kunst Baden-Württemberg und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg.

Herzliche Grüße
Gisela Gerst, Verena Schlossarek, Reiner Hoff, Constantin Schnell und Peter Link
Vorstand LKK BaWü

 

Wir bitten um besondere Beachtung der Rubrik "Kinoberatungen und Landestagung 2016". Weitere Informationen zum Beratungsangebot und zur Landestagung gehen direkt an alle Mitglieder des LKK und uns bekannte nichtgewerbliche Kinos, Spielstellen und Initiativen in Baden-Württemberg.